Finanzplatz Liechtenstein

  • Finanzplatz Liechtenstein

    Der Finanzdienstleistungssektor ist zwar entgegen allgemeiner Meinung nicht der grösste Wirtschaftssektor Liechtensteins. Dennoch erwirtschaften ein Siebtel der Erwerbstätigen rund ein Drittel des Bruttoinlandsproduktes und tragen damit wesentlich dazu bei, dass Liechtenstein seit der Nachkriegszeit von einem kleinen, verarmten Agrarstaat zu einem bedeutenden Finanzplatz angewachsen ist. Der Boom, der schliesslich zur heutigen Bedeutung des Landes in der internationalen Finanzwelt geführt hat, ist auf eine Reihe von Standortvorteilen zurück zu führen:

    • Politische Kontinuität und Stabilität sowohl in der Innen- wie in der Aussenpolitik
    • Eingebunden in einer sicheren Region in Mitteleuropa zwischen den neutralen Staaten Schweiz und Österreich
    • Stabile und moderne Sozial-, Rechts- und Wirtschaftsordnung
    • Liberale Wirtschaftspolitik
    • Solide Finanzpolitik
    • Investitionsfreudiges Steuer- und Gesellschaftsrecht
    • Strenges Banken- und Treuhändergeheimnis
    • Gut ausgebaute Infrastruktur
    • Hohes Mass an Selbstregulierung anstelle von Überbürokratisierung und Kontrolle durch den Staat
    • Offene Grenzen zur und enge Zusammenarbeit mit der Schweiz trotz Zugehörigkeit zum EWR

    Derzeit sind 15 Banken im Fürstentum ansässig. Das von Banken betreute Kundenvermögen ist in den letzten 10 Jahren um mehr als das Doppelte angewachsen und beträgt aktuell über CHF 128 Mrd. Umgelegt auf die Anzahl der im Bankensektor Beschäftigten (aktuell: 1'927, teilzeitbereinigt) entspricht dies einem betreuten Kundenvermögen von über CHF 66,5 Mio. pro Bankangestellter.


    Und dennoch wird grösster Wert auf individuelle und persönliche Kundenbetreuung gelegt. Das Know-how der Mitarbeiter der Finanzbranche wird dabei ergänzt durch umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten innerhalb des Landes, die einen höchsten Informationsstand sicherstellen.

    Durch neu geschaffene gesetzliche Rahmenbedingungen hat auch die Bedeutung Liechtensteins als Versicherungsstandort und Fondsplatz an Bedeutung gewonnen. Damit hat die Finanzbranche insgesamt eine Diversifizierung der Produktpalette erfahren. Zudem ermöglicht die Kleinheit des Landes vor allem eine enge Zusammenarbeit der Finanzdienstleister untereinander (Banken – Treuhänder – Vermögensverwalter – Versicherer – Fondsgesellschaften), was eine weitere Bereicherung für den Anleger darstellt.

    Abschliessend sei hervorgehoben, dass sich die Bankinstitute in Liechtenstein durch eine solide Eigenkapitaldecke auszeichnen und damit aus Sicht des Einlegerschutzes beste Voraussetzungen bieten. Weiters existiert in Liechtenstein ein Einlagensicherungs- und Anlegerschutzsystem, dem alle Banken beigetreten sind.

    All diese Faktoren führen in Summe dazu, dass dem Finanzplatz Liechtenstein von internationalen Rating-Agenturen die höchste Auszeichnung verliehen wurde (AAA).

  • Zahlen & Fakten

    Der Bankenplatz Liechtenstein im Überblick

    Überblick